Für Tiere in Not

Spendenübergabe ans Tierheim Schlage: Für die WIRO ist es Ehrensache, Unterkünfte, Futter oder medizinische Versorgung von Tieren in Not finanziell zu unterstützen.

Mehr als 8.000 ausgesetzte und misshandelte Tiere fanden im Tierheim Schlage vom Rostocker Tierschutzverein in den letzten Jahren die letzte Rettung. Die Zufluchtsstätte könnte weder bestehen noch arbeiten ohne Geld- und Futterspenden. Für die WIRO ist es Ehrensache, dieses Engagement mit 2.000 Euro zu unterstützen.

Mehr als 8.000 ausgesetzte und misshandelte Tiere fanden im Tierheim Schlage vom Rostocker Tierschutzverein in den letzten Jahren die letzte Rettung. Die Zufluchtsstätte könnte weder bestehen noch arbeiten ohne Geld- und Futterspenden. Für die WIRO ist es Ehrensache, dieses Engagement mit 2.000 Euro zu unterstützen.

Unterkünfte, Futter oder medizinische Versorgung: Damit das Tierheim Schlage vom Rostocker Tierschutzverein e. V. seine Schützlinge versorgen kann, ist es auf Geldspenden angewiesen. „Der Verein steht für seriösen und kompetenten Tierschutz", sagt Ralf Zimlich, Vorsitzender der WIRO-Geschäftsführung. „Ehrensache, dass wir dieses wichtige Engagement regelmäßig unterstützen."

Auf Einladung des Wohnungsunternehmens kamen am Freitag (26. Oktober) Tierheimleiterin Regina Groß und Mitarbeiterin Angelika Streubel in Begleitung von Pudel Manja, Pudel-Mix Tapsi, Mischlingshund Dick sowie den Schnauzer-Terrier-Mischlingen Tina und Tino in das Foyer der WIRO-Konzernzentrale. Hier nahmen sie ihre Spende in Höhe von 2.000 Euro entgegen. In einem Gespräch mit Regina Groß wurde deutlich, wie nötig die Tierschützer jede Hilfe brauchen können: „Wir beherbergen und versorgen durchschnittlich 150 Tiere, davon etwa 50 Hunde, 80 Katzen und zahlreiche Kleintiere. Jeder Euro hilft Tieren in Not."

Manja, Tapsi, Dick, Tina und Tino freuten sich zudem über schmackhafte Kauknochen und Spielzeug.