Ein guter Draht

WIRO-Bürohaus in der Langen Straße. Foto: DOMUSIMAGES

Fragen zur Betriebskostenabrechnung, Schadensmeldungen, Formulare für Ämter: Viele WIRO-Mieter finden die elektronische Kommunikation bequemer und zeitsparender. Wer es persönlicher mag, kann einen Beratungstermin vereinbaren.

Corona hat’s gezeigt: Viele Anliegen lassen sich genauso gut elektronisch klären. Persönliche Besuche in den WIRO-KundenCentern waren monatelang nicht möglich – also griffen die Mieter zum Telefon, kommunizierten übers Online KundenCenter oder über E-Mail. Fragen zur Betriebskostenabrechnung, Schadensmeldungen, Formulare für Ämter: Die Wohnungsverwalter konnten immer schnell weiterhelfen. »Mittlerweile finden viele Mieter die elektronische Kommunikation bequemer und zeitsparender«, erklärt Torsten Kolodzeike, Leiter vom operativen Bestandsmanagement.

Einfach kommunizieren im Online KundenCenter der WIRO: Über PC, Smartphone oder Tablet Schäden melden, Fragen stellen, Formulare ausdrucken. Wer noch keinen Zugang zum Portal hat: Die Registrierungsnummer, um sich das erste Mal anzumelden, kann auf www.WIRO.de/online angefordert werden.

Öffnungszeiten und Kontakt
Persönlich erreichen WIRO-Mieter ihren Wohnungsverwalter über E-Mail oder telefonisch: Montag bis Donnerstag von 7 bis 17 Uhr, Freitag 7 bis 13 Uhr. Alle Adressen und Telefonnummern sind auf www.WIRO.de zu finden. Wer persönlich vorbeikommen möchte, muss einen Termin vereinbaren.

Kassenautomaten
Die kontaktlose Einzahlung der Miete ist an den Kassenautomaten der KundenCenter Reutershagen, Toitenwinkel, Lütten Klein und im Bürohaus möglich.