Auf Rostocker Dächern

Foto: Alexander Rudolph

Spannende Aussichten an der Ecke Innsbrucker Straße/Ulrich-von-Hutten-Straße: In den vergangenen Wochen haben Monteure Solarthermie-Kollektoren auf die Dächer gebracht.

Sie sind Teil der neuen Heizungsanlagen, gebaut von der WIRO-Tochter WIR Wärme in Rostocker Wohnanlagen. Insgesamt 48 Häuser in Reutershagen und Warnemünde werden in diesem Jahr umgerüstet. Das Ziel: Energieverbrauch und CO2-Ausstoß sollen halbiert werden.

Sonnenenergie für Warmwasser und Heizung
»Solaranlagen sind die ideale Ergänzung für unsere Gasheizungen«, sagt Ingolf Wenzel, Geschäftsführer der WIR. Die Sonnenenergie unterstützt die Warmwasseraufbereitung und entlastet die Heizung besonders im Frühjahr und im Herbst. »Davon profitieren die Mieter.« Weil weniger Brennstoff gebraucht wird, bleiben die Heizkosten stabil.

280 Heizungsanlagen
Seit diesem Jahr betreibt die WIR alle 280 zentralen Heizungsanlagen des kommunalen Wohnungsunternehmens, die ausschließlich Gas als Brennstoff nutzen.