Im rechten Winkel und im Lot

Foto: Jens Scholz

Zünftig: Nach einem Jahr Bau­zeit feiert die WIRO das Deckenfest für ihr Dünenquartier in Warnemünde. Das Wohnungsunternehmen baut in der Parkstraße 60 Mietwohnungen. Fertigstellung soll im Herbst 2017 sein.

Die Mauern der neuen Viergeschosser mit Zwei-, Drei- und Vier-Raum-Wohnungen stehen. Am 29. Juli feierte die WIRO nach einem Jahr Bauzeit Deckenfest für ihr Dünenquartier in der Warnemünde Parkstraße.

Rund 16 Millionen Euro investiert das Wohnungsunternehmen in die barrierefrei geplanten Häuser mit Staffelgeschossen in den oberen Etagen, dessen Rücksprünge als großzügige Dachterrasse genutzt werden können. Die zirka 55 bis 115 Quadratmeter großen Mietwohnungen eignen sich für Familien, Singles und Senioren und sollen im Herbst 2017 bezugsfertig sein. Bis dahin gilt für das Quartier „Achtung, Baustelle!“: 4.900 Kubikmeter Beton, 643 Tonnen Stahlbeton und 8.700 Quadratmeter Mauersteine werden insgesamt bewegt und verbaut – von zehn Maurern und 15 Betonbauern. „Nach dem Rohbau geht es an die Innengewerke“, erklärt Projektleiter Hannes Wilcke. „Auf Türen, Fenster und Dächer folgen Elektroleitungen sowie Sanitär- und Heizungsanlagen.“

Viele Interessenten stehen schon jetzt für die neuen Wohnungen auf der Warteliste: Ausgestattet mit Balkonen, französischen Fenstern, sowohl offenen als auch geschlossenen Küchen und hellen Bädern, bieten alle Wohnungstypen Raum für viele Wünsche. Zu jeder Wohnung gehört ein Tiefgaragen-Stellplatz, der – wie die eigenen vier Wände auch – per Aufzug zu erreichen ist. Die Häuser werden fast vollständig mit Erdwärme beheizt. Geothermie ist umweltfreundlich und günstig, nur der Strom für die Wärmepumpe wird über die Betriebskosten abgerechnet. Umgeben wird das Dünenquartier von einer weiträumig angelegten Grünfläche, auf der ein Spielplatz integriert wird.