Sport frei!

Foto: Jens Scholz

Die WIRO unterstützt an die 100 Rostocker Institutionen und Vereine. Zu seinem 25. Geburtstag zog das Wohnungsunternehmen 2015 noch öfter als sonst die Spendierhosen an. Ein Extra-Budget in Höhe von 2.500 Euro gab es für diese Sportvereine:

Die Rostocker Nasenbären brauchen jeden Cent für ihre neue Halle. Im Frühjahr 2016 wollen die Inlinehockey-Spieler den Grundstein für ihre Spielstätte in Marienehe legen. „Bisher mieten wir uns woanders ein, aber die Hallen-Zeiten sind begrenzt.“ Vor allem der Nachwuchs kommt dabei zu kurz. In der neuen Halle können die 70 Knirpse – und natürlich die Profis – viel besser trainieren.

Gleich zwei Wünsche erfüllt sich der 1. Leichtathletikverein Rostock vom WIRO-Geburtstagsgeld. Für die Kindergruppen in Dierkow, Brinckmansdorf und Lütten Klein gibt’s neue Stäbe, Bälle und Trikots. Und für den Leichtathletik-Nachwuchs einen Zuschuss zum nächsten Trainingslager. In den Winterferien fahren Rostocker Talente nach Norwegen.

Fast jedes Wochenende gehen die kleinen Spieler vom Rostocker Eishockey-Club auf Tour: Weil es keine Wettkampfpartner in der Region gibt, sind die Wege zu Spielen oft weit. Bis an die holländische Grenze reisen die Bambinis, die Kleinschüler, Knaben- und Jugendmannschaft, um gegen andere Teams anzutreten. Das ist teuer. Mit dem Zuschuss der WIRO sind die nächsten Wettkämpfe gesichert.