Angehörige in guten Händen wissen

Foto: DOMUSimages

WIRO-Tochter PIR plant Tagespflege in Reutershagen.

Viele Menschen kümmern sich liebevoll um ihre betreuungs- oder pflegebedürftigen Partner, um Eltern oder Großeltern, die mehr und mehr Unterstützung im Alltag brauchen. Berufstätige können ihre Angehörigen aber oft nur in ihrer Freizeit versorgen und machen sich Sorgen, dass während ihrer Arbeitszeit niemand nach dem Rechten schaut. Andere Pflegebedürftige wohnen alleine, sind ganz auf sich gestellt und bekommen ein- oder zweimal täglich Besuch vom ambulanten Pflegedienst. Wenn sie Hilfe benötigen, müssen sie warten bis die Pflegekraft kommt. In beiden Fällen kann eine Betreuung helfen, wie sie eine Tagespflege bietet – für ein paar Stunden, an einem oder an mehreren Tagen der Woche. So können Betroffene weiterhin im vertrauten Zuhause wohnen. Und pflegende Angehörige werden entlastet.

Vor einem Jahr startete die PIR Pflege in Rostock GmbH, ein Tochterunternehmen der WIRO. Der ambulante Pflegedienst begleitet WIRO-Mieter und alle Rostocker in Lebenslagen, in denen sie auf Hilfe angewiesen sind. Derzeit gehören zehn Mitarbeiter zum Team. Die helfenden Hände unterstützen die Patienten dabei, so lange wie möglich im vertrauten Zuhause bleiben zu können. In der täglichen Arbeit ist der Bedarf im Bereich Tagespflege deutlich geworden. Und die Nachfrage wird steigen. Ein Grund: Der Anteil der über 80-Jährigen in der Rostocker Bevölkerung nimmt weiter zu. Deshalb will die PIR ab Februar 2022 neben der ambulanten Pflege in ganz Rostock zusätzlich eine Tagespflege eröffnen.

Vom Frühstück bis zum späten Nachmittag stehen dann montags bis freitags in der Ernst-Thälmann-Straße 25 im Stadtteil Reutershagen rund 20 Plätze zur Verfügung. Alle Gäste der Tagespflege werden von examinierten Pflegekräften und Pflegehelfern, Hauswirtschaftlern und Betreuern versorgt, so dass Angehörige ihr pflegebedürftiges Familienmitglied in guten Händen wissen. Ein Fahrdienst holt sie ab und bringt sie wieder nach Hause. Der Tag in der Einrichtung wird abwechslungsreich gestaltet. Die Gesellschaft mit anderen, Spazier­gänge und gemeinsame Mahlzeiten fördern Kommunikation und Selbstständigkeit. Zusammen wird gekocht und gesungen. Auch Gymnastik, kreatives Gestalten und Ausflüge werden angeboten.

Schon in der Vorbereitungsphase und beim Umbau der Räume arbeitet die PIR eng mit der städtischen Heimaufsicht zusammen. Alle Räume werden wohnlich ausgestattet. Es wird Gemeinschafts­räume geben, aber auch Rückzugs- und Ruhemöglichkeiten.

Tagespflege ist eine Leistung der Pflegeversicherung. Die Höhe der Leistung hängt vom Pflegegrad ab. Der Anspruch gilt für Versicherte der Pflegegrade 2 bis 5 – entsprechend der Leistungshöchstbeträge. Patienten mit Pflegegrad 1 können ihren Entlastungsbetrag nutzen.

Ab Anfang 2022 können sich die Rostocker selbst ein Bild von der Pflegeeinrichtung machen.Kontakt PIR: info@pflegeinrostock.de

Die Meldung als Download: hier