Das war‘s ...

Ein Jahr, das anders war. Wie war 2021? Was ragt heraus? Was war herausfordernd? Wir haben nachgefragt.

Und wieder wird’s kein Weihnachtsfest wie wir es kennen. Dass wir heute in einer ähnlichen Situation sind wie vor einem Jahr, haben auch wir uns anders vorgestellt und gewünscht – aber wir sollten das Beste daraus machen.

2021 war viel mehr als Corona. Für die WIRO war das Jahr in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich. Wir mussten neue Wege gehen, um gut auf die Situation reagieren zu können – und sind daran als Team gewachsen. Lesen Sie in der Dezember-Ausgabe der WIRO aktuell auf den Seiten 4 und 5, was unsere Abteilungen aus dieser Zeit gemacht haben. Für unseren großen Bereich Technik war 2021 ein entscheidendes Jahr: Möllner Straße, Thierfelderstraße, Kuphalstraße – um nur ein paar große Bauprojekte der Kollegen zu nennen.

Die werden uns auch in den nächsten Jahren herausfordern. In unseren Bautagebüchern halten wie Sie auf dem neuesten Stand. Nicht so prominent wie diese Neubauvorhaben, aber genauso wichtig: Die WIRO kümmert sich auch um den Bestand. Im vergangenen Jahr haben wir viel Geld in unsere Quartiere investiert. Wir haben Fassaden gedämmt, Aufzüge angebaut, Etagen in der Südstadt aufgestockt. In diesem Sinne werden wir auch 2022 weitermachen – für Rostock.