WIRO baut 318 neue Wohnungen in Lichtenhagen

Die Fläche von oben. Foto: DOMUSIMAGES

Von der Projektidee auf der grünen Wiese zum neuen Wohnquartier: Die zirka 2,5 Hektar große Brachfläche zwischen Schleswiger und Möllner Straße wird städtebaulich neu entwickelt.

318 Zwei- bis Fünf-Raum-Wohnungen für Singles, Pärchen, Familien, Senioren und Studenten sollen hier bis 2024 entstehen - in acht Häusern mit vier bis acht Etagen. Die Bauvorbereitungen haben bereits begonnen.

Zur Unterstützung von Haushalten, die sich am Markt nicht aus eigener Kraft mit Wohnraum versorgen können, sind im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus 42 Wohnungen vorgesehen. Die Kaltmiete soll hier zwischen 6,60 und 7,40 Euro pro Quadratmeter liegen.

An zentraler Stelle ist ein Punkthaus als 8-Geschosser als Standortmarke geplant. Den Dreh- und Angelpunkt des Quartiers soll ein Punkthaus als 4-Geschosser mit Concierge-Service im Innenbereich bilden. Fußwege und Rampen sorgen für einen barrierefreien Zugang zu allen Gebäuden. 195 Autostellplätze vor dem Quartier gehören zum Mobilitätskonzept, ergänzt durch Carsharing und Ladestationen für E-Autos.

Die insgesamt acht geplanten Spielbereiche, ausgestattet mit Spiel- und Fitnessgeräten, Tischtennisplatten und einem Roller-Parcours, können sich schnell zu einem beliebten Treffpunkt für ganz Lütte und Kinder der Altersgruppe 7 bis 13 entwickeln.