Wohnungsbrand in einem WIRO-Mehrfamilienhaus

Im 1. Obergeschoss der Ehm-Welk-Straße 24 in Evershagen ist am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Die 69 Jahre alte Mieterin konnte gerettet werden, ihre Wohnung jedoch bleibt vorerst unbewohnbar, sie ist komplett ausgebrannt. Ein Umzug in ein Ausweichquartier ist unter diesen Umständen unausweichlich.

Die Feuerwehr Rostock konnte verhindern, dass der Brand auf weitere Wohnungen übergreift. Wegen des Feuers und des starken Qualms musste jedoch der gesamte Treppenaufgang mit zehn Wohnungen evakuiert werden. Vier Personen wurden ärztlich untersucht und in einer Klinik betreut. Bis auf die Mieterin der vom Brand unmittelbar betroffenen Wohnung dürfen alle Bewohner wieder in ihr Zuhause zurück. Die Feuerwehr hat die Sperrung inzwischen aufgehoben.

Erste Ansprechpartner für die Mieter des Hauses sind die Mitarbeiter des WIRO-KundenCenters, die helfend und beratend tätig werden, wo Not am Mann ist. Parallel werden die Schäden im Treppenhaus, an der Elektrik und an der Fassade begutachtet und - so zügig es geht - beseitigt. Wie hoch der Gesamtschaden ist, kann zur Stunde noch nicht eingeschätzt werden.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gibt es zurzeit nicht. Ein Brandursachengutachter ermittelt.