Schnupper-Sport

Foto: Jens Scholz

Auf zur Warnemünder Woche: 1.400 Segler aus 30 Nationen kreuzen auf dem Wasser. Auch an Land gibt es ab 6. Juli ein großes Spektakel. Die WIRO lädt am 10. Juli zwischen 14 und 19 Uhr zum Sporttag an der Hauptbühne am Leuchtturm ein.

(Rostock, 2. Juli 2019) Diese Rostocker Vereine stellen sich vor – und jeder darf mitmachen:

Inline Hockey mit den Nasenbären: Eishockey ohne Eis – so lässt sich Inline Hockey am besten beschreiben. Der Nasenbären-Nachwuchs zeigt beim WIRO-Sporttag, wo die Harke hängt. Und die Zuschauer dürfen auch mal den Puck ins Tor schießen.

Badminton mit dem PSV Rostock: Mit mehr als 15 Sportabteilungen und vielen Kursen zählt der PSV zu den größten Sportvereinen in der Stadt. In Warnemünde stellen sich die Badminton-Spieler vor – und erklären, warum Badminton und Federball zwei unterschiedliche Dinge sind. Mit dabei: ein mobiles Netz fürs Probetraining.

Rudern mit dem Rostocker Ruderclub: Dass man beim Rudern ordentlich Muckis bekommt, können die Besucher beim Sporttag austesten. Der Ruderclub bringt zwei Ruder-Ergometer mit. Freiwillige können mit einem Profi auf dem Trockenen um die Wette rudern.

Gesundheitswandern mit dem 1. LAV: Wandern kann man nicht nur in den Bergen. Der 1. LAV stellt die neuesten Kurse vor, Gesundheitswandern und Athletik-Beach-Training. Der Clou: Beide Gruppen trainieren am Strand. Weil man den allerbesten Einblick beim Mitmachen bekommt, können Besucher im Anschluss gleich mitwandern. Um 16 Uhr geht’s los, um 18.30 Uhr fängt das Athletiktraining an.

Auch dabei: die Basketballer von den Rostocker Seawolves, Eishockeyspieler von den Piranhas, Volleyballer vom SV Warnemünde, Handballer vom HC Empor – und natürlich Segler vom Warnemünder Segel-Club.

Das ganze Programm der Warnemünder Woche unter www.warnemuender-woche.com.