Kurs auf die Hanse Sail

Vom 8. bis 11. August 2019 wird die 29. Hanse Sail wieder bis zu 200 Traditionssegler, Dampf- und Museumsschiffe an die Kaikanten von Rostock & Warnemünde locken.

(Rostock, 1. August 2018) Kreuzliner, Fähren und Schiffe der Marine machen das maritime Puzzle komplett. Für das Großereignis braucht es viele ehrenamtliche Helfer, Partner und Sponsoren. Auch die WIRO unterstützt das Fest und stellt Parkplätze und Flächen in der Rostocker Innenstadt und auf der Mittelmole in Warnemünde bereit.

In erster Reihe
Schiffsliebhaber und Segelfreunde in Scharen – zur Hanse Sail sind der Rostocker Stadthafen und Warnemünde wahre Besuchermagneten. Wo es da noch ein ruhiges Plätzchen mit Aussicht gibt? Auf der Mittelmole. Mit freiem Blick auf die vorbeifahrenden Segelschiffe und ohne Gedränge. Die WIRO hat vor dem einstigen Fährbecken wieder ihre Tribüne mit 300 Sitzplätzen aufgebaut. Außer am 9. August ist der WIRO-Ausguck an allen Tagen für alle Rostocker und Gäste der Hansestadt frei zugänglich.

Klein, kleiner, Mini-Sail
Ferngesteuerte Boote sind Kinderkram? Das war einmal. Während der Hanse Sail können Besucher erleben, wie Männeraugen glänzen, wenn sie ihre selbstgebastelten Modelle auf der Warnow fahren lassen. 70 Modellbauer präsentieren ihre Frachter, Segelschiffe, Fähren und Wasserflugzeuge vom 9. bis 11. August im IGA Park. Am Samstag wird im Bereich des Museumsschiffes von 12 bis 16 Uhr das traditionelle „Kutterruder- Rennen“ ausgetragen. Mehrere Besatzungen aus Männern und Frauen treten in ihren teils historischen „Rettungsbooten“ an und kämpfen auf einer Strecke von 600 Metern um die Siegertrophäe. Von der Uferkante des IGA Parks kann man übrigens auch herrlich Schiffe gucken.