Hier lässt sich's wohnen

Ankommen, auspacken, zu Hause sein: Im Jugendwohnheim der WIRO in Lichtenhagen fehlt es Auszubildenden und Studenten an nichts.

(Rostock, 30.Oktober 2019) Fitnessraum und Multifunktionssportplatz, Grillplatz, Waschsalon und eine stilvoll eingerichtete Lounge: Im WIROtel Lichtenhagen fehlt es an nichts.

„Der Wohnbereich ist nach Abschluss der Etagensanierungen kaum wiederzuerkennen”, freut sich Bereichsleiterin Susanne Winkler. Die beiden Häuser in der Schleswiger Straße 4 bieten neben einem modernen und gemütlichen Ambiente viel Platz zum Wohnen. Auszubildende und Studenten können hier 173 hell und freundlich möblierte 1-, 2- und 3-Bettzimmer mit TV und WLAN anmieten. Die Gemeinschaftsbäder teilen sich die Bewohner von jeweils 2 Zimmern. Auf jeder Etage gibt es mindestens einen Clubraum und zwei Einbauküchen, 22 insgesamt.

Leben wie in einer Großfamilie
Organisatorische und pädagogische Unterstützung gibt es in einer „pädagogischen Sprechzeit”, die mit Beginn des Ausbildungsjahres einmal wöchentlich angeboten wird. Im WIROtel werden die zum Teil noch sehr jungen Menschen auf ein selbstständiges Leben vorbereitet. Im Alltag heißt das: Wenn ihnen Lernstoff, Heimweh oder Liebeskummer über den Kopf wachsen, werden sie nicht allein gelassen. Ihren Alltag müssen die Jugendlichen aber selbst organisieren. Frühstück und Abendbrot werden nicht serviert, auch das morgendliche Wecken gehört nicht zum Service, die Einführung in die Bedienung der hauseigenen Waschmaschinen schon. „Wir schlichten Konflikte und sorgen für eine abwechslungsreiche Freizeit. Kurz: Wir kümmern uns um alles, was in einer Großfamilie so ansteht“, erklärt Susanne Winkler.

 

Mehr Infos: WIROtel Lichtenhagen, Schleswiger Straße 4 in Rostock-Lichtenhagen, Telefon: 0381.4567-3910, Mail: wirotel@WIRO.de.