WIRO auf der RoBau

Ein- und Ausblicke auf geplante Bauvorhaben der WIRO gibt es auf der RoBau.

Auf der 28. Landesbauausstellung in Rostock gibt der kommunale Vermieter Ein- und Ausblicke auf geplante Bauvorhaben.

(Rostock, 21. September) Rostock wächst. Und die WIRO wächst mit. In den kommenden Jahren will der kommunale Vermieter viele interessante große, aber auch kleine, nicht weniger spannende, Bauprojekte realisieren. Mitarbeiter des Wohnungsunternehmens geben auf der Landesbaumesse RoBau 2018 am Stand 311 einen ersten Ausblick auf geplante Bauvorhaben und beantworten Fragen.

Bauen mit der WIRO
So werden derzeit in der Südstadt Plattenbauten aufgestockt, in Reutershagen entstehen neue Wohnhäuser. Ende 2018 startet die Erschließung für die Thierfelder Straße - geplant sind etwa 150 Mietwohnungen sowie der Verkauf kleinerer Flächen, zum Beispiel für Mehrgenerationenhäuser. Im Baugebiet Kiefernweg in Rostock-Biestow ist Platz für 250 Häuslebauer, Erschließungsstart ist 2019. Und auch im Nordwesten der Hanse- und Universitätsstadt, in der Möllner Straße, sollen ab 2020 rund 290 Wohnungen entstehen.

RoBau 2018

28. Landesbauausstellung Mecklenburg-Vorpommern vom 28. bis 30. September 2018 in der HanseMesse von 10 bis 18 Uhr