Schlag auf Schlag

Ansicht Nord-Ost. Quelle: Architekturbüro A. Keipke, Rostock

WIRO Wohnen in Rostock baut in einem der beliebtesten Wohngebiete der Hanse- und Universitätsstadt zwei Würfelhäuser mit je neun Wohnungen.

Baustart für ein neues Wohnquartier in einem der beliebtesten Wohngebiete Rostocks: Im südwestlich gelegenen Stadtteil Reutershagen, an der Kuphalstraße, baut der kommunale Vermieter WIRO ein neues Domizil für Mieter. Bis September 2019 entstehen auf der Brache zwei Würfelhäuser mit insgesamt 18 Wohnungen für rund 3,6 Millionen Euro.

„Bald geht es Schlag auf Schlag“, verspricht WIRO-Bauleiter Andreas Runge. Auf dem 3.420 Quadratmeter großen Grundstück können Nachbarn und Passanten bald die beiden Dreigeschosser wachsen sehen. Sechs 2-Raum-Wohnungen, zehn 3-Raum-Wohnungen und zwei 4-Raum-Wohnungen - die kleinste mit 46, die größte mit 108 Quadratmetern Wohnfläche – sind hier geplant. Jede mit Balkon oder Terrasse, Fußbodenheizung und Smart-Home, offenen Küchen, bodentiefen Fenstern und Wannen- oder Duschbädern. Um der Parkplatznot im Quartier abzuhelfen, wird es 19 Pkw-Stellplätze geben, davon zwei für E-Mobile vorgerichtet. Ein Kleinkinderspielplatz gibt dem Projekt den letzten Schliff.

Beheizt werden sollen die Punkthäuser mit einer Gas-Brennwerttherme, unterstützt von Solarthermie. Dadurch minimiert sich der Verbrauch fossiler Brennstoffe, CO2-Emissionen werden erheblich reduziert.