Lärmpolizei, bitte kommen!

Wenn der Nachbar nachts Remmidemmi macht, ist Schluss mit lustig. Die WIRO hat Unterstützung für geplagte Mieter engagiert: Sie können bei Lärm den Sicherheitsdienst »Exsiro« alarmieren. Die Fachleute sorgen für Ruhe.

Der Tag war lang. Punkt zehn Uhr fällt Frau L. ins Bett. Jedoch: An Schlaf ist nicht zu denken. Der Nachbar hat Kumpels zu Besuch. Sie trampeln, grölen, drehen den Fernseher auf. Frau L. traut sich nicht zu klingeln. Aber gleich die Polizei rufen? Sie alarmiert die WIRO-»Lärmpolizei«. Keine halbe Stunde später stehen zwei Mitarbeiter von »Exsiro« vor der Tür des Störenfrieds. Nach einem kurzen Gespräch ist das Problem meist vom Tisch und der Mieter einsichtig. »Wenn wir keine Lösung finden, rufen wir die Polizei«, sagt Olaf Bock von »Exsiro«.

Die Wachleute kommen nicht nur bei Krach. Wenn beispielsweise eine streunende Katze eine Pfütze im Hausflur hinterlässt und sich keiner verantwortlich fühlt, können Mieter anrufen. Die Mitarbeiter übernehmen außerhalb der Sprechzeiten auch Notreinigungen in WIRO-Häusern.

Außerhalb der regulären Sprechzeiten können Mieter – auch anonym – den »Exsiro«-Notruf wählen. Die Lärmpolizei ist telefonisch unter 0381 .2078 -270 erreichbar, von Montag bis Donnerstag von 17 bis 7 Uhr, Freitag 17 Uhr bis Montag 7 Uhr. Während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr) sind die KundenCenter zuständig.