Sauber und sicher parken im Stadthafen

Das Parkhaus "City" in der Langen Straße wird ebenfalls bewirtschaftet von der PGR.

Das wünschen sich Rostocker schon lange: Der Parkplatz „Am Stadthafen“ wird gepflastert. 500 neue Stellflächen soll es künftig auf dem Areal geben.

Schlaglöcher adé: 220.000 Euro fließen in die Sanierung des Parkplatzes „Am Stadthafen“. Insgesamt 500 Stellflächen soll es künftig auf dem Areal geben, der bisher unbefestigte Sandboden dafür großflächig gepflastert werden. Anfang April werden die ersten Betonsteine verlegt. „Bis zur Hanse Sail wollen wir fertig sein“, sagt Sabine Steinhaus, Geschäftsführerin der Parkhausgesellschaft Rostock (PGR).

Je nach Bauablauf kann es zu einer teilweisen aber auch kompletten Sperrung des Parkplatzes kommen. „Monatskarten sind deshalb zurzeit nur in begrenztem Umfang erhältlich“, teilt Sabine Steinhaus mit. Alternativ bietet die Gesellschaft Parkplätze „Am Kabutzenhof“ an. Nach der Sanierung kostet die Stunde Parken „Am Stadthafen“ einen Euro, das Tagesticket sechs Euro, Monatsverträge 36 Euro.

Hintergrund
Die PGR ist ein Tochterunternehmen der WIRO und betreibt den Parkplatz „Am Stadthafen“ im Auftrag der Hansestadt, die Eigentümerin des Grundstückes ist. Das Unternehmen bewirtschaftet zudem öffentliche Parkhäuser und Tiefgaragen mit zirka 2.200 Stellplätzen im Innenstadtbereich. Dazu gehören das Parkhaus auf der „Holzhalbinsel“, die WIRO-Häuser „Am Gericht“ in der August-Bebel-Straße, „Universitätsklinikum“ in der Schillingallee und die beiden Garagen „City“ in der Langen Straße und an den „Hafenterrassen“.

Informationen für Dauerparker unter 0381.4567-2309.