Ein Geschenk für Surya

Foto: Zoo

Publikumsliebling im Rostocker Darwineum und Patentier der WIRO: Orang-Utan-Mädchen Surya feiert am 28. Juni ihren vierten Geburtstag. Eine Überraschung für den süßen Rotschopf ist noch in Arbeit. Erst in wenigen Wochen enthüllt die WIRO das Geschenk zum Ehrentag - ein neues Fassaden-Kunstwerk von Ina Wilken.

Bei Ina Wilken ist das Geschenk zum vierten Geburtstag von Sonnenschein Surya, Publikumsliebling im Rostocker Darwineum und Patentier der WIRO, in besten Händen: Die Künstlerin kennt sich mit Fassaden aus, hat schon die Hauswand der Ziolkowskistraße 9 mit einem beeindruckenden Eisbären bemalt. Ihr neuestes Motiv für das Parkhaus „Am Gericht“ in der August-Bebel-Straße bleibt bis zu seiner Enthüllung im Spätsommer noch eine Überraschung, nur so viel: Acrylfarbe an den Pinsel und drauf los malen – so wird das nichts. Ohne akribische Vorbereitung der insgesamt 217 Quadratmeter großen Sichtbeton-Fläche mit Spezialspachtel und maßstabsgetreu vorgezeichneten Entwürfen käme kein echtes Kunstwerk zustande.

Die Idee dafür kam genau zum richtigen Zeitpunkt: Das WIRO-Parkhaus, bereits in die Jahre gekommen, benötigt einen neuen Anstrich  – da konnte Ina Wilken gleich mit ans Werk gehen, findet der Vorsitzende der Geschäftsführung, Ralf Zimlich: „Als Tierpate und langjähriger Premiumpartner des Zoos unterstützen wir jede Zusammenarbeit gern.“

Das am 28. Juni 2013 geborene Orang-Utan-Mädchen ist der erste Menschenaffennachwuchs im 2012 eröffneten DARWINEUM. Das dritte gemeinsame Kind von Sunda und Ejde ist der Sonnenschein in der Tropenhalle. Nach der Geburt Suryas übernahm die WIRO die Patenschaft für den quicklebendigen und immer zu Faxen aufgelegten Rotschopf. Das Nesthäkchen ist jedoch nicht das einzige Patentier des kommunalen Wohnungsunternehmens. Auch die Riesenschildkröten, die „Empfangsdamen“ im Foyer des DARWINEUMS, gehören zu den Schützlingen des kommunalen Vermieters.