Angekommen

Foto: WIRO

WIRO gibt Rostocker Seawolves ein Zuhause: Am 11. November haben die Basketballer ihr neues Büro eröffnet – in der Langen Straße 20.

Rostock im Basketball-Fieber: Wenn die Seawolves in der Rostocker Stadthalle zum Heimspiel einlaufen, ist das großes Kino. Rund 2.000 Zuschauer zwischen zwei und 80 Jahren sind dann völlig aus dem Häuschen, sobald die Athleten auf dem Parkett auf Korbjagd gehen. „Dafür haben wir hart gearbeitet und darauf sind wir stolz”, sagt André Jürgens, 1. Vorsitzender des EBC Rostock e.V. Während einige die Basketballer schon in der 1. Liga sehen, bleibt der Vereinsvorsitzende des EBC gelassen. „Wir gehen Schritt für Schritt. Die 1. Bundesliga ist unser langfristiges Ziel.” 

Ein Etappenziel auf diesem Weg ist jetzt erreicht: In der Langen Straße 20 haben sich die Rostocker Seawolves frisch eingerichtet – und heute, am 11. November, ihre neue Geschäftsstelle eröffnet. Ralf Zimlich, Vorsitzender der WIRO-Geschäftsführung, kam persönlich vorbei und kaufte die ersten Tickets im Fanshop. Das Wohnungsunternehmen ist seit drei Jahren Sponsor des Teams.

Bei den Profis stehen Sportler beispielsweise aus den USA oder Bulgarien unter Vertrag. Viele sind neu in Rostock und brauchen Hilfe: bei Behördengängen, Wohnungs- oder Jobsuche. „Es gibt ständig irgendwelche Herausforderungen. Ohne Unterstützer wie die WIRO wäre Bundesliga-Basketball in Rostock nicht möglich“, betont Jens Hakanowitz, Sportlicher Leiter der Seawolves.