Einfach besser schreiben

Für gutes, zeitgemäßes und leicht verständliches Deutsch: Verein Deutsche Sprache e.V. zeichnet WIRO-Wortwelt mit dem Titel „Sprachvorbild 2015“ aus.

Auf diese Auszeichnung ist die WIRO Wohnen in Rostock stolz: Ihr Projekt „Wortwelt“ darf seit Sonnabend (12. September) den Titel „Sprachvorbild 2015“ tragen. Dieser Preis wird jährlich vom „Verein Deutsche Sprache“ (VDS) zum „Tag der Deutschen Sprache“ verliehen.

Bemerkenswert finde der VDS, Region Nordost, die 2012 eingeführte Schulung der zeitweise mehr als 30 WIRO-Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen, in dem als „WIRO-Wortwelt“ bezeichneten Projekt. „Das Ziel, sowohl standardisierte als auch individuelle Unternehmens-Korrespondenz allgemein verständlich zu formulieren, ist vorbildlich umgesetzt worden“, so Regionalleiter Prof. Dr. Dr. Dieter Rasch. Als gutes Beispiel gehe die neue Hausordnung des Wohnungsunternehmens voran. Mit klaren Sätzen, kurzen Wörtern und dem Verzicht auf bürokratische Floskeln sei sie – ganz ohne inhaltliche Änderungen zum Mietrecht – nur noch halb so umfangreich wie die alte – und für jedermann leicht verständlich geschrieben.

„Ob Brief, E-Mail oder Fax: Die Wortwelt unserer Mieterbriefe, Jobinserate, Dienstanweisungen oder Verträge entwickelt sich täglich mehr zum Aushängeschild unseres Unternehmens“, sagt Ralf Zimlich, Vorsitzender der WIRO-Geschäftsführung. Sprachvorbild zu sein, sei Auszeichnung und Ansporn zugleich, weiter an einem Korrespondenz-Stil zu arbeiten, der zur modernen Unternehmenskultur der WIRO passe.