An einem Strang

1.700 Segler, 850 Boote, eine halbe Million Besucher: Für ein sportliches Großereignis wie die WARNEMÜNDER WOCHE braucht es viele helfende Hände. Die WIRO unterstützt das Programm an Land und auf dem Wasser als Premiumpartner.

Neun Tage lang stehen Spitzensegler aus aller Welt und ihre Wettkämpfe in einem der anspruchsvollsten Wassersportreviere Nordeuropas im Fokus der Öffentlichkeit. Die WIRO, Rostocks kommunales Wohnungsunternehmen, unterstützt die Warnemünder Woche als Sponsor, ist Pate für den XXL-Cup – und hilft auch ganz praktisch als Eigentümer von etwa einem Drittel der Flächen auf der Mittelmole. Weil der marode Holzsteg am Seglerhafen als Stellfläche wegfällt, können in diesem Jahr auf dem ehemaligen Fährbecken Boote und Trailer stehen. Erst 2015 hat die WIRO die sanierte Fläche an der Kaikante freigegeben. Vom neuen Fußweg an der Molenspitze haben Zuschauer den besten Blick auf die Wettkämpfe auf dem Wasser.

Sport frei!
Die WIRO unterstützt neben dem Segelsport mehr als 20 Sportvereine, darunter die Basketballer des EBC Seawolves, das Inlinehockey-Team der Nasenbären, die Piranhas-Eishockeyspieler oder die Handballer des HC Empor. Am Mittwoch, den 6. Juli, stellen sich viele dieser Vereine auf der Hauptbühne am Leuchtturm vor: Beim WIRO-Sporttag zwischen 15 und 19 Uhr können die Gäste der Warnemünder Woche Sportler, Ehrenamtler und Förderer in Fragerunden kennenlernen - oder auch selbst aktiv werden und Sportarten ausprobieren.