Leben im Quartier: Tag der offenen Tür im Likedeelerhof

Der Bau des neuen WIRO-Quartiers liegt gut im Plan: Am Laakkanal in Groß Klein entstehen bis zum Sommer 33 Eigentumswohnungen in skandinavischer Bauweise.

Der Bau des neuen, attraktiven WIRO-Quartiers Likedeelerhof macht täglich Fortschritte. Am Laakkanal in Groß Klein entstehen bis zum Sommer 33 Wohnungen in skandinavischer Bauweise, die Kaufinteressenten am 2. März zwischen 10 und 14 Uhr besichtigen können. Anschließend lohnt sich ein Besuch der Eigenheimmesse.

es neuen, attraktiven WIRO-Quartiers Likedeelerhof macht täglich Fortschritte. Am Laakkanal in Groß Klein entstehen bis zum Sommer 33 Wohnungen in skandinavischer Bauweise, die Kaufinteressenten am 2. März zwischen 10 und 14 Uhr besichtigen können. Anschließend lohnt sich ein Besuch der Eigenheimmesse.

Neben dem Laakkanal in Groß Klein gibt es gerade viel zu sehen: Mit dem Likedeelerhof baut die WIRO hier ein neues Domizil für Singles, Jungfamilien und Seniorenpaare. Seit dem ersten Spatenstich im April 2012 ist der Neubau ordentlich gewachsen. Auf dem 8.600 Quadratmeter großen Grundstück entstehen Stück für Stück sieben skandinavische Haustypen mit 33 Eigentumswohnungen.

Der Bau liegt gut im Plan: Die Fundamentplatten liegen, Wände werden in fertigen Platten angeliefert, Dachbinder vormontiert. Die ersten Wohnungen sind fast fertig, im Juli voraussichtlich das ganze Quartier. Ein Bild über die Baufortschritte können sich Kaufinteressenten am 2. März am Tag der offenen Tür machen. Zwischen 10  und 14 Uhr führen WIRO-Mitarbeiter durch die ersten Häuser.

Jede Eigentumswohnung wird anders: „Anholt" hat 54 Quadratmeter mit zwei Zimmern, „Lindholm" ist mit 98 Quadratmetern auf zwei Etagen das größte, sieben Grundrissvarianten gibt es insgesamt. Für jede Lebenssituation und Familiengröße. Typisch skandinavisch: Alle Generationen wohnen Tür an Tür. „Das wünschen wir uns hier auch", erklärt WIRO-Mitarbeiterin Andrea Obst.

Die Wohnungen werden modern ausgestattet, mit Aluminium-Holzfenstern und integrierter Lüftung, teilweise dreifach verglast und schallgeschützt, Fußbodenheizung in den Bädern und offenen Wohnküchen. Noch mehr Pluspunkte schafft die Holzrahmenbauweise. Der natürliche Baustoff sorgt für ein gesundes Wohnklima, ist umweltverträglich und speichert Wärme. Dazu lassen gelbe Klinker und schwedenrote Paneele die Fassaden leuchten. Und: Die Reihenhäuser umschließen einen luftigen Innenhof, mit einem kleinen Garten vor jeder Tür.

Anschließend lohnt sich ein Besuch der Eigenheimmesse in der HanseMesse. Ab 10 Uhr können sich Rostocker vom 01.03. bis 03.03.2013 über das neue Wohnprojekt am Laakkanal, Baugrundstücke in Gehlsdorf oder Eigentumswohnungen am WIRO-Stand 901 informieren.